Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
31.05.2011

Besucherscharen beim Tag der Technik

 

Besucher beim Tag der Technik 2011

Besucher jeden Alters interessierten sich für die unterschiedlichen technischen Geräte.
 
Gruppenfoto mit den Preisträgern beim Tag der Technik 2011

Nach der Preisverleihung (v. l. n. r.): Prof. Dr. Markus Lehmann, Knut Kliem, Marco Stroppel, Patrick Stenzel, Daria Honekamp, Dr. Wolfram Fischer, Prof. Dr. Hans W. Jetter und Manfred Feist.

Albstadt. Ob Wärmebildkamera, Schreibroboter oder Segelflugzeug – beim Tag der Technik in Albstadt scharten sich um alle technischen Geräte viele Besucher. Jugendliche, Kinder und Erwachsene besuchten am 27. Mai die Hochschule Albstadt-Sigmaringen, um sich in die Welt der Technik entführen zu lassen.

Zur Bildergalerie

An vielen Stationen konnten die Besucher selbst mitmachen. Beim Naturwissenschaftlich-Technischen Stützpunkt Albstadt stellten vor allem die Jüngeren Holzspielzeug her, beim Deutschen Amateur-Radio-Club entstanden mithilfe von Bauelementen und Lötkolben Morsetasten. Mitarbeiter von Groz-Beckert hatten eine Maschine dabei, um Namen in Kugelschreiber einzugravieren und Schüler der Lammerberg-Realschule Tailfingen boten einen HTML-Kurs an. Insgesamt waren 39 Aussteller dabei – darunter Studiengänge, Schulen, Firmen, Vereine und Verbände.

Der Tag der Technik fand bereits zum fünften Mal in Albstadt statt und ist an eine bundesweite Aktion angelehnt, die vor allem Jugendliche für Technik begeistern will. Zu den Veranstaltern gehören neben der Hochschule noch der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), die Wirtschaftsförderung der Stadt Albstadt, das staatliche Schulamt Albstadt und der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Zollernalbkreis. Veranstaltungsort war in diesem Jahr zum ersten Mal das Haux-Gebäude im Stadtteil Ebingen, wo verschiedene Studiengänge der Hochschule untergebracht sind. Dies bot eine ideale Gelegenheit für die Besucher, um auch die Labore und Räume zu besichtigen.

Welches Anliegen hinter dem Tag der Technik steckt, wurde in der Begrüßungsrede von Professor Dr. Markus Lehmann, Prorektor der Hochschule, deutlich: „So groß die Begeisterung bei der Anwendung von Technik ist, so vergleichbar stark ist auch die Zurückhaltung, wenn es darum geht, eine technische Ausbildung oder gar einen technischen Studiengang zu ergreifen.“ Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow ging auf den regionalen Aspekt ein: „Die Albstädter Unternehmen müssen in die Zukunft investieren und sie brauchen Fachkräfte und Nachwuchs, vor allem für anspruchsvolle technische Berufe.“

Gute Vorbilder für die Zielgruppe sind drei Absolventen der Hochschule, die im Rahmen der Veranstaltung wegen ihrer hervorragenden Leistungen in einem technischen Studiengang ausgezeichnet wurden. Daria Honekamp, Absolventin des Masterstudiengangs Textil- und Bekleidungsmanagement, und Marco Stroppel, Absolvent des Bachelorstudiengangs Kommunikations- und Softwaretechnik, erhielten den mit 500 Euro dotierten VDI-Preis. Patrick Stenzel, ebenfalls Absolvent des Studiengangs Kommunikations- und Softwaretechnik, war der diesjährige Preisträger des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Er bekommt nicht nur die 500 Euro Preisgeld, sondern weitere 500 Euro von seinem Arbeitgeber MF Instruments, der Albstädter Firma, bei der er bereits seine ausgezeichnete Bachelorarbeit verfasste.

„Meine Erwartungen an den Tag der Technik sind übertroffen worden“, freut sich Hauptorganisator Knut Kliem, der als Laborleiter an der Hochschule arbeitet und VDI-Bezirksleiter ist. „Morgens waren viele Schüler vor Ort, nachmittags Technik-Interessierte jeden Alters. Die Besucher waren aufgeschlossen und zeigten Begeisterung für die angebotene Technik.“

www.tdt-albstadt.de

 
 
 
 
Autorin:
Tamina Nau
 
PR-Referentin
 
Telefon: 07571 / 732-8291

Hier geht's zum Pressebereich.
 
 
Besucherscharen beim Tag der Technik