Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
22.10.2013

Deutschlandstipendien für 26 Studierende

 

Die Stipendiaten

​Diese acht Studentinnen und 17 Studenten und eine Kommilitonin, die zurzeit in Australien ist, sind für das Deutschlandstipendium ausgewählt worden.

Albstadt - Die Zahl der Deutschlandstipendien an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist weiter gestiegen. Im dritten Förderjahr können 26 Studierende mit 300 Euro pro Monat unterstützt werden. 16 Förderer machen es möglich.

Am 18. Oktober trafen sich Stipendiaten, Förderer und Hochschulvertreter bei der Stipendienfeier am Standort Albstadt. „Wir sind sehr glücklich, Studierende wie Sie zu haben“, sagte Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer zu den Stipendiaten und ermutigte sie, weiterhin leistungsbereit und engagiert zu sein. Die 18 Bachelor- und acht Masterstudenten aus unterschiedlichen Studiengängen waren wegen ihrer hervorragenden Studien- oder Schulleistungen aus den rund 90 Bewerbern ausgewählt worden. Außerdem spielten bei der Bewertung der Bewerbungen zum Beispiel besondere familiäre Herausforderungen, gesellschaftliches Engagement, Mitarbeit in Hochschulgremien und Auszeichnungen eine Rolle.

Die Stipendiaten erhalten ein Jahr lang 300 Euro pro Monat und können sich dadurch noch besser auf ihr Studium konzentrieren. Der Bund übernimmt eine Hälfte der Fördersumme (1800 Euro pro Jahr und Stipendiat), die andere Hälfte bringen die 16 Förderer auf. Elf Förderer tragen ein Stipendium, jeweils zwei Förderer zwei und drei Stipendien und einer sogar fünf.

2011 führte die Bundesregierung das Deutschlandstipendium ein, um besonders begabte Studierende zu fördern und eine neue Stipendienkultur anzustoßen. Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist seit dem Wintersemester 2011/12 dabei und startete mit elf Stipendien. Im zweiten Förderjahr waren es bereits 21 und 2013 konnten weitere Unternehmen und Institutionen für das Deutschlandstipendium gewonnen werden. Die Rektorin und Prorektor Professor Dr. Tobias Häberlein bedankten sich bei den aktuellen Förderern und den Verantwortlichen an der Hochschule. Beide hoffen, dass die Zahl der Stipendien 2014 weiter steigt. Im September beginnt das nächste Förderjahr.
 
Die Förderer des Deutschlandstipendiums 2013/14:
Bilfinger SE (3 Stipendien), Biologische Heilmittel Heel GmbH (1 Stipendium), Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG (2 Stipendien), Cellca GmbH (1 Stipendium), Dr. Schnell Chemie GmbH (1 Stipendium), ElringKlinger AG (1 Stipendium), H.-D. Schunk GmbH & Co. Spanntechnik KG (1 Stipendium), Holopack Verpackungstechnik GmbH (1 Stipendium), Kern & Sohn GmbH (1 Stipendium), Optima packaging group GmbH (1 Stipendium), Robert Bosch GmbH (3 Stipendien), Rotary Club Sigmaringen (1 Stipendium), VDE-Bezirksverein Württemberg e. V. (1 Stipendium), Vector-Stiftung (5 Stipendien), Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Albstadt-Sigmaringen e. V. (2 Stipendien), Wisag Facility Service Holding GmbH & Co. KG (1 Stipendium).
 
Die Deutschlandstipendiaten 2013/14:
Dunja Melber und Olga Migal vom Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft, Nicola Duttle und Joachim Wiedergrün vom Masterstudiengang Betriebswirtschaft und Management, Juliane Beck und Marcus Beck vom Bachelorstudiengang Facility Management, Marco Erler vom Masterstudiengang Facility Design und Management, Kai Schulz, Sebastian Single, Onur Demirci und Stefan Maute vom Bachelorstudiengang Kommunikations- und Softwaretechnik bzw. Technische Informatik, Stephan Pfeiffer und Felix Schumacher vom Masterstudiengang Systems Engineering, Laura Glonner und Sabrina Strohmeier vom Bachelorstudiengang Lebensmittel/Ernährung/Hygiene, Simon Hensel und Timo Reif vom Bachelorstudiengang Maschinenbau, Ruben Holike vom Masterstudiengang Maschinenbau - Rechnerunterstützte Produkterstellung, Martina Fleig, Daniel Stärk und Peter Strobel vom Bachelorstudiengang Pharmatechnik, Sophie Kellner vom Bachelorstudiengang Textile Produkttechnologie - Bekleidungstechnik, Patrick Völker und Philip Wagner vom Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen sowie Carina Bochno und Fabian Grieble vom Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Produktionsmanagement.
 
 
 
 
 
Autorin:
Tamina Zilz
 
PR-Referentin
 
Telefon: 07571 / 732-8291

Hier geht's zum Pressebereich.