Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
18.12.2015

Erster Science Slam in Sigmaringen im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaft

 


​Slammer (v.l.n.r.): Michael Bosch, Peter Schwarz, Clemens Möller, Gewinner Markus Dehmer (mit Siegesmütze), Sophie Kellner und Andreas Reichle
 

Jonglieren für die Wissenschaft: Clemens Möller zum Thema „Der schiefe Wurf“

Albstadt/Sigmaringen. Am Dienstag fand im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaft der erste Science Slam der Hochschule am Standort Sigmaringen statt. Bei dem unterhaltsamen Wissenschafts-Wettstreit in Form eines Kurzvortragturniers, wurden Studieninhalte und -projekte in spannenden Beiträgen dem Publikum präsentiert. Insgesamt sechs Beiträge sorgten für gute Stimmung im vollbesetzten Hörsaal.

Von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr konnten die Studierenden bei der langen Nacht der Wissenschaft verschiedene Backverfahren testen, kleine Experimente umsetzen, die hochschuleigene Kurzwellenfunkstation ausprobieren oder beim großen Glühweintest mitmachen. Zwischendurch konnte man sich mit Würstchen und Getränken beim Glühweinstand der Fachschaft BWL stärken.

Um 19.15 Uhr fand dann der insgesamt vierte Science Slam der Hochschule statt, der erste am Standort Sigmaringen. Drei Studierende aus Albstadt und Sigmaringen traten gegeneinander an. Drei Beiträge aus der Professorenschaft stellten das Rahmenprogramm dar. Als Hilfsmittel durften PowerPoint-Präsentationen, Requisiten, Live-Experimente, Werkstücke, Gebasteltes, Performance und vieles mehr eingesetzt werden. Neben dem wissenschaftlichen Inhalt standen vor allem die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags im Vordergrund. Die Bewertung erfolgte durch das Publikum. Als „Vorslammer“ sorgten Prof. Dr. Peter Schwarz mit seinem Beitrag „Die verkehrte Welt“ und Professor Dr. Clemens Möller mit einer akrobatischen Einlage zum Thema “Der schiefe Wurf (mit vertikalen und horizontalen Teilbeiträgen)“ für die richtige Stimmung. Im anschließenden Wettbewerb „erslammte“ sich Markus Dehmer aus dem ersten Semester Biomedical Sciences den ersten Platz mit seinem Beitrag “Von der DNA zur Nuss”. Den zweiten Platz belegte Sophie Kellner aus dem Studiengang Textil- und Bekleidungstechnologie, die mit ihrem Beitrag “Upcycling – ist doch Jacke wie Hose“ für die Auf- und Neuverwertung alter Kleidung warb. Der dritte Platz ging an Andreas Reichle mit seinem Beitrag zum Thema „Was ist neu an Windows 10? – Ein Überblick“ aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik. Während der Auswertung der Ergebnisse regte Prof. Dr. Michael Bosch mit dem Beitrag “Auf den Spuren des Klimawandels – Meine Nordpolexpedition mit dem Atomeisbrecher 50 Years of Victory“ zum Nachdenken an.
 
 
 
 
 
 
Erster Science Slam in Sigmaringen im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaft