Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
05.04.2011

Platz eins beim NewBizCup2.0

 

Siegerehrung beim NewBizCup2.0

Bei der Siegerehrung (v. l. n. r.): Prof. Dr. Hans-Peter Baumeister, Existenzgründungsbeauftragter der Hochschule Reutlingen, Stefan Lieb, Nenad Hudek, Sebastian Jany, Dr. Manfred Schmitz-Kaiser, Vorstandsmitglied der L-Bank, und Landeswirtschaftsminister Ernst Pfister.
 
Die drei Teammitglieder von "Comfort - Your Tie Support"

Ein starkes Team (v. l. n. r.): Stefan Lieb, Nenad Hudek und Sebastian Jany.

Stuttgart/Sigmaringen - Erfolgreich mit einem Krawattenbinder: Drei Studenten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen haben den NewBizCup2.0 in der Kategorie Bachelor gewonnen. Das spannende Finale des landesweiten Businessplan-Wettbewerbs fand am 1. April auf der Messe NewCome in Stuttgart statt, Wirtschaftsminister Ernst Pfister überreichte die Preise.

Angefangen hatte alles in einer speziellen Marketing-Vorlesung des Studiengangs Betriebswirtschaft. Dort lernten Stefan Lieb, Sebastian Jany und Nenad Hudek, wie man anhand einer innovativen Geschäftsidee einen Businessplan erstellt. Ihre Idee ist einfach, aber verblüffend: ein Hilfsgerät zum Binden von Krawatten, das jetzt patentiert werden soll. Nur die Teilnehmer des Wettbewerbs wissen genau, um was es geht. Sie sind aber zur Geheimhaltung verpflichtet.

Nach den Vorausscheidungen hatten es vier Bachelorteams ins Landesfinale des von der Hochschule Reutlingen organisierten NewBizCups2.0 geschafft – alle mit innovativen Geschäftsideen und gut ausgearbeiteten Businessplänen. Am Ende überzeugte das Sigmaringer Team „Comfort – Your Tie Support“ die fünfköpfige Jury mit einer pfiffigen Präsentation und einem hervorragenden Businessplan. „Wir haben das Maximalziel erreicht“, freute sich Sebastian Jany nach der Preisverleihung.

Dies sei nur dank der Unterstützung aus der Hochschule möglich gewesen. Damit sind nicht nur die offiziellen Betreuer gemeint - Professor Dr. Thomas Ginter, der die Vorlesung gehalten hatte, Professor Dr. Dirk Berndsen, Prorektor für Forschung, Volker Oertel, Geschäftsstellenleiter des Instituts für Angewandte Forschung, und Michael Baukloh, Startup-Berater der IHK Reutlingen. Verschiedene Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Hochschule hätten ihnen mit Rat und Tat zur Seite gestanden, betonen die glücklichen Sieger.

Ungefähr ein Jahr lang beschäftigte der Wettbewerb die Drei - mal mehr und mal weniger. Das Fazit von Stefan Lieb lautet: „Wir haben sehr viel Zeit investiert – aber es hat sich gelohnt!“ Er und seine beiden Kommilitonen nahmen nicht nur ein ipad2 mit nach Hause, sondern auch wichtige Kontakte zu potenziellen Geldgebern und Unterstützern. Schließlich soll der Krawattenbinder irgendwann tatsächlich auf den Markt kommen. Beratungsgespräche zum Thema Existenzgründung fanden auch schon statt.

Jetzt stünden zunächst die Bachelorthesis und der Studienabschluss im Vordergrund, sagte Nenad Hudek. Parallel feilen die BWL-ler, die sich für die Vertiefungsrichtung Marketing entschieden haben, mit Unterstützung eines Anwalts an der Formulierung ihrer Patentschrift. Sie hoffen, dass das Verfahren möglichst bald abgeschlossen ist.

Der Businessplan-Wettbewerb wurde von der Hochschule Reutlingen mit Unterstützung der University Entrepreneurship Corporation der Karl-Schlecht-Stiftung sowie der L-Bank Stuttgart organisiert und durch das Landeswirtschaftsministerium aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Neben der Kategorie Bachelor gab es noch die Kategorien Master und Startups. Hier kommen die Gewinnerteams von der Universität Mannheim und der Hochschule Reutlingen.

www.newbizcup.de

 
 
 
 
Autorin:
Tamina Nau
 
PR-Referentin
 
Telefon: 07571 / 732-8291

Hier geht's zum Pressebereich.
 
 
Platz eins beim NewBizCup2.0