Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Lebensmittel, Ernährung, Hygiene
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

DLG-Lebensmitteltag Sensorik mit Poster-Beitrag aus Sigmaringen

 


​Katrin Krumbügel (li) und Larissa Stadler (re) vor ihrem Poster
Sind Omas Hausfrauentricks aus der Küche wirksam und wie beeinflussen sie das Endprodukt? Zu diesem Thema wurden Fragestellungen wie „Wird versalzene Suppe durch das Mitkochen von rohen Kartoffeln wieder genießbar?“, „Werden Bratkartoffeln mit Mehl knuspriger?“, „Wird ein Rührkuchen durch Zugabe von Stärke luftiger?“ von Studierenden des 6. Semesters LEH im Modul Sensorik unter Leitung von Prof. Dr. Astrid Klingshirn und Dipl. Ing. (FH) Cornelia Ptach geprüft.
Die beiden Studentinnen Katrin Krumbügel und Larissa Stadler haben sich mit ihren Untersuchungen „Gurken vor Verwendung salzen – ja oder nein?“ und „Butter oder Sahne vermeiden die Haut auf dem Pudding!“ für den DLG-Sensorik-Award für Nachwuchswissenschaftler beworben, und wurden mit ihrem gemeinsamen Beitrag (link zum Poster) als Finalistinnen zur Poster-Session des DLG-Lebensmitteltags Sensorik am 23. März 2017 nach Kronberg im Taunus eingeladen.
Sie präsentierten ihre mit Hilfe sensorischer Testverfahren unter Einsatz des studentischen Sensorikpanels des Studiengangs LEH gewonnenen Ergebnisse: Durch Salzen von geraspelten Gurken und das Ausdrücken des Gurkenwassers wird ein Gurkendip als cremiger wahrgenommen. Eine Puddinghaut kann dagegen durch die Zugabe von Butter oder Sahne anscheinend nicht vermieden werden.
Autorinnen: Katrin Krumbügel, Larissa Stadler
Bild: Hochschule
 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Gertrud Winkler
 
Studiendekanin LEH
 
Telefon: 07571 / 732-8239
Telefax: 07571 / 732-8235
 
winkler@hs-albsig.de
 
Sekretariat
 
Fakultät Life Sciences
 
Telefon: 07571 / 732-8242
Telefax: 07571 / 732-8235