Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Lebensmittel, Ernährung, Hygiene
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Exkursion zum Werkstattgespräch „Qualität – Wirtschaftlichkeit – Nachhaltigkeit“ der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung

 


​Am 19. November 2015 fand im Grünen Zentrum in Sigmaringen-Laiz das Werkstattgespräch „Qualität – Wirtschaftlichkeit – Nachhaltigkeit“ der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg statt. Die Veranstaltung richtete sich an alle Akteure, denen Qualität in der Mensa wichtig ist. Ziel war, sowohl Grundlagen als auch verschiedene Aspekte und Möglichkeiten zur Qualitätssteigerung unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten vorzustellen und zu erörtern.
In Rahmen einer Exkursion im Modul Catering Management konnten 10 Studierende aus den Studiengängen Lebensmittel, Ernährung, Hygiene bzw. Facility Process Design daran teilnehmen und Einblicke in praxisnahe Fragestellungen der Verpflegung in Kinderkrippen und Kindergärten sowie Schulen erhalten.
Nach der Begrüßung durch den Fachbereichsleiter Landwirtschaft Gerhard Gommeringer stellte die Leiterin der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Tina Janitz die Vernetzungsstelle und ihre Aufgabenbereiche vor. Sie machte v. a. auf die DGE „Qualitätsstandards in die Kita- und Schulverpflegung“ und deren Bedeutung für die Praxis aufmerksam.
Anschließend erklärte Margret Löhr die Kalkulationen zu verschiedenen Verpflegungssystemen und verwies dabei auf die wichtigen Rahmenbedingungen zur Entscheidungsfindung, wie z. B. Fläche, Raumausstattung und Personaleinsatz. Sie erläuterte auch die Berechnung von Mindestessenteilnehmerzahlen zur kostendeckenden Führung der verschiedenen Konzepte. Durch ihre langjährige Erfahrung als Praxisbegleiterin der Vernetzungsstelle für die Einrichtung neuer Schulmensen konnte sie realistische Beispiele für verschiedene Finanzierungskonzepte aufzeigen.
Die Leiterin des Mehrgenerationenhause in Veringenstadt Johanna Benz-Spies zeigte schließlich an ihrem Best-Practice-Beispiel, wie mit viel eigenem Engagement und Ehrenamtsstätigkeit der Bevölkerung eine gute und kostendeckende Verpflegung der ansässigen Kindertagesstätten und der Grundschule erfolgreich gewährleistet werden kann.
Die Studenten erhielten an diesem Tag einen tiefen Einblick in die Komplexität und besonders in die oftmals entscheidenden betriebswirtschaftlichen Aspekte der Kita- und Schulverpflegung.
Autorin: Sina Linke-Pawlicki
Bild: Sina Linke-Pawlicki

 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Gertrud Winkler
 
Studiendekanin LEH
 
Telefon: 07571 / 732-8239
Telefax: 07571 / 732-8235
 
winkler@hs-albsig.de
 
Sekretariat
 
Fakultät Life Sciences
 
Telefon: 07571 / 732-8242
Telefax: 07571 / 732-8235