Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Lebensmittel, Ernährung, Hygiene
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Mit allen Facetten der Lebensmittelsensorik Schüler begeistern

 


​Begrüßung im Labor durch Fr. Linke-Pawlicki und Fr. Lilla Brugger
 

Prof. Klingshirn bei der Einführung
 

Profilprüfung Orangensaft - Schüler bei der Attributfindung
Am 31.01.2017 begrüßten Professorin Astrid Klingshirn sowie die akademischen Mitarbeiterinnen Sina Linke Pawlicki und Lilla Brugger 28 Schüler der 12. Klasse sowie vier Lehrkräfte des ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums der Mathilde-Weber-Schule Tübingen im Labor für Lebensmittelverarbeitung und Sensorik. Der ganztägig Workshop - initiiert durch Frau Pia Königer-Armbruster der Mathilde-Weber-Schule - hatte die Zielsetzung, die Schülerinnen und Schüler in die Lebensmittelsensorik einzuführen und zugleich die ganz unterschiedlichen Facetten und Optionen dieser Wissenschaft in der Forschung und im betrieblichen Alltag zu verdeutlichen.
Nach einer allgemeinen Einführung in die Optionen, die der Studiengang Lebensmittel, Ernährung, Hygiene in diesem Bereich und darüber hinaus bietet, konnten die Schüler in ersten Praxiseinheiten ihre verschiedenen Sinne testen – so zum Beispiel den Einfluss der rein visuellen Wahrnehmung auf die Geschmackserwartung – v.a. definiert über Farbe und Form von Lebensmitteln. Die Praxiseinheiten in den Sensorikkabinen des Labors zeigten zunächst auf, welche Qualifikationen von zukünftigen Sensoriker erwartet werden.
Frau Brugger führte dann gemeinsam mit den Schülern eine Profilprüfung an unterschiedlichen Orangensäften durch, um so den Schülern einen Einblick in den Testalltag von Sensorikern zu geben – und auch die Anforderungen in Sachen Konzentrations- und Beschreibungsfähigkeit. Frau Linke-Pawlicki verdeutlichte anhand der Entwicklung eines isotonischen Fitnessgetränkes die Schwierigkeiten der Anpassung von Aroma, Farbe und auch des Süßegrades, mit denen Produktentwickler zu kämpfen haben.
Welche Rolle Sensorik im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung – sowohl in der Konzipierung von Rezepturen als auch im Zusammenspiel unterschiedlicher sensorischer Empfindungen -  spielt, zeigte Prof‘in Klingshirn schließlich an Hand des Schnellgarsystems eikon ® e2s  von Merrychef auf: die Zubereitung und Verkostung des „Omelette Surprise“ , das knusprige und cremige sowie heiße und kalte Komponenten in einem vereint.
Schüler wie Lehrkräfte waren begeistert, ihr eigenes Wissen im Bereich Lebensmittel weiter auszubauen und Anregungen für die künftige Ausrichtung zu bekommen.
Der Studiengang Lebensmittel, Ernährung, Hygiene bedankt sich beim Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für die Unterstützung bei der Verpflegung.
Autorin: Prof. Dr. Astrid Klingshirn
Bilder: Hochschule
 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Gertrud Winkler
Studiendekanin LEH
Telefon: 07571 / 732-8239 
Telefax: 07571 / 732-8235
winkler@hs-albsig.de
 
Sekretariat
Fakultät Life Sciences
Telefon: 07571 / 732-8242 
Telefax: 07571 / 732-8235