Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Maschinenbau
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Studiensemester im Ausland

 

Warum im Ausland studieren?
Auslandserfahrungen nehmen bei angehenden Ingenieuren einen immer höheren Stellenwert ein und tragen als zusätzliche Qualifikation häufig dazu bei, eine adäquate Anstellung zu finden. Besonders im Hinblick auf die wachsende internationale Zusammenarbeit, die weltweite Expansion internationaler Unternehmen und die starke Exportorientierung der deutschen Wirtschaft, sind entsprechende Auslandserfahrungen von besonderer Bedeutung.
Einen Teil der Studienzeit im Ausland zu verbringen, bietet einzigartige Möglichkeiten, die eigenen Berufschancen entscheidend zu verbessern, seinen privaten Horizont zu erweitern und andere Kulturen und Lebensarten kennenzulernen. Ein Auslandsaufenthalt im Studium ist der angenehmste und effektivste Weg sich, die von der Wirtschaft immer mehr geforderte Auslandserfahrung und Sprachkompetenz anzueignen. Durch eine geschickte Planung bei der Auswahl des Studienortes und des Studienabschnittes im Ausland wird die Ausbildungszeit nicht verlängert. Es besteht sogar die Möglichkeit, innerhalb eines einjährigen Auslandsstudiums den anerkannten Bachelor-/Master-Abschluss einer ausländischen Hochschule zu erwerben.
 
Als Möglichkeit für einen Auslandsaufenthalt im Studium bieten sich:
- Studiensemester im Ausland (Auslandsstudium)
- Praxissemester im Ausland
- Bachelor- und/oder Masterarbeit im Ausland
 
Wann ist der beste Zeitpunkt?
Prinzipiell kann jeder Studierende selbst entscheiden, wann er ein Studien- oder Praxissemester im Ausland ableisten will. Generell gilt die Regel: "Im Ausland erbrachte Prüfungsleistungen werden angerechnet, sofern diese mit unseren Anforderungen übereinstimmen. Die Prüfung der Gleichwertigkeit erfolgt durch die Fachdozenten oder durch den Auslandsbeauftragten des Studiengangs, Prof. Dr. Schimonyi. Über die Anerkennung entscheidet der (Vorsitzende des) Prüfungsausschuss in Absprache mit dem Auslandsbeauftragten des Studiengangs.
Will man sich nicht nur einzelne Fächer, sondern z. B. ein ganzes Studiensemester anrechnen lassen, so empfiehlt es sich, ein ganzes Semester an einer ausländischen Hochschule abzuleisten, die in Kooperation mit unserem Studiengang steht. Dabei besteht ggf. auch die Möglichkeit den Bachelor/Master-Abschluss zu erwerben. Wie und was hier zu tun ist, erfahren die Studierenden beim Auslandsbeauftragten des Studiengangs Maschinenbau (Prof. Dr. Schimonyi).


Praxissemester im Ausland

Ein praktisches Studiensemester eignet sich ausgezeichnet für einen Auslandsaufenthalt. Besonders wichtig ist, dass man sich frühzeitig um eine Stelle bemüht. Gerade in diesem Punkt ist die Eigeninitiative der Studierenden gefragt.
Für das Praxissemester im Ausland gelten allgemein die gleichen Regeln, wie für das Praxissemester in Deutschland. Richtlinien sind im Sekretariat verfügbar. Hilfestellung bietet auch der Auslandsbeauftragte des Studiengangs Prof. Dr. Schimonyi.

Sinnvoll ist es auch, ein Studien- und ein Praxissemester im Ausland miteinander zu verbinden, was einen Auslandsaufenthalt von einem Studienjahr ergibt.
!Tipp: Es können Förderzuschüsse beantragt werden. Informieren Sie sich im akademischen Auslandsamt.
 
Wie kann man seine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen?
Ganz wichtig für einen Studienaufenthalt im Ausland sind selbstverständlich gute Sprachkenntnisse. Hier helfen Ihnen die entsprechenden Vorlesungen (s. Vorlesungsplan). Weitere Sprachkompetenz kann im Rahmen von freiwilligen Zusatzveranstaltungen (Studium generale) erworben werden.
 
Was muss man vor einem Auslandsaufenthalt noch berücksichtigen?
Denken Sie vor dem Reisebeginn daran, dass Sie auch im Ausland Versicherungsschutz benötigen. Ganz wichtig ist dabei eine Krankenversicherung sowie eventuell eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung. 
 
Wie kann das Akademische Auslandsamt unterstützen?
Das Akademische Auslandsamt arbeitet eng mit nationalen und internationalen Organisationen wie DAAD, InWent, Fulbright-Kommission, IASTE, AIESEC, Koordinierungsstelle für Praxissemester und vielen anderen zusammen.
Das Akademische Auslandsamt (AAA) hilft gerne bei der Adressenbeschaffung und Vermittlung. Frau Dr. Conny Bast hat auch wertvolle Tipps zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten parat.  

 

Förderungen

Praktika- und Jobsuche im Ausland

Weltweit gesucht: Ingenieure mit internationalem Profil

Auslandserfahrungen unserer Maschinenbaustudenten

Auslandskontakte des Studiengangs Maschinenbau

 

 
 
 
 
 
Ihre Ansprechpartner
Dr. Conny Bast
 
Akademisches Auslandsamt
 
Gebäude 204 (Villa), R. 211
Telefon: 07571 / 732-9205
Telefax: 07571 / 732-9129
E-Mail: bast@hs-albsig.de


Prof. Dr.-Ing. Johann Schimonyi
 
Auslandsbeauftragter MAB
 
Gebäude 206 (MAB), 1. OG, R. 111
Telefon: 07571 / 732-9156
E-Mail: schimonyi@hs-albsig.de