Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Pharmatechnik
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Lange Nacht der Wissenschaften

 


 

 
 

 
Die lange Nacht der Wissenschaften wird gefördert vom BMBF (Mehr Qualität in der Lehre) und vom Land BW (Willkommen in der Wissenschaft)

​Die lange Nacht der Wissenschaft startete in diesem Jahr am Dienstag den 27. Mai um 19:30 Uhr in Sigmaringen an der Hochschule.
Hierzu herzlich eingeladen waren alle Studentinnen und Studenten des ersten und zweiten Semesters der Fakultät 3 „life science“.
Ziel dieser Veranstaltung war es, zu zeigen, dass die oft wenig beliebten Fächer Mathematik und Physik mit sehr viel Spaß und Überraschungsmomenten gelernt werden könnten. Auch die meist unbeliebten  Übungs- und Klausuraufgaben in Mathematik und Physik konnten an diesem Abend gemeinsam in lockerer Atmosphäre gerechnet werden. Die anwesenden Tutoren und Professoren konnten jederzeit hinzugezogen und gefragt werden. Das Ganze fand in einer sehr entspannten und lockeren Atmosphäre statt, so dass keiner der Kommilitonen bei einer offenen Frage ohne hilfreiche Antwort blieb.
Die Fachschaft „Life Sciences“ spielte bei der langen Nacht der Wissenschaft ebenfalls wichtige Rolle, weil sie  alle Anwesenden in den Pausen mit Essen und Trinken  versorgte und somit die gute Laune nicht durch negative Durst- oder Hungergefühle getrübt wurde.
Wer eine kleine Auszeit von der harten Wissensarbeit benötigte, konnte in der „Entspannungsecke“ den passenden Ausgleich zum Lernstress finden. Hier gab es diverse Entspannungsübungen und Übungen zur Konzentrationssteigerung. Bei einer dieser Übungen musste ein rohes Ei mit der Spitze nach oben so aufgestellt werden,  dass es so stehen blieb. Das war gar nicht mal so einfach und das eine oder andere Ei ging bei dem Versuch es aufzustellen auch leider zu Bruch.
Ein weiteres Entspannungsangebot stand unter dem Motto „Riechen für einen klaren Kopf“. Dazu standen mehrere, mit drei verschiedenen Duftstoffen befüllte Stoffsäckchen zur Verfügung. Jeder dieser Duftstoffe besitzt eine bestimmte Wirkung, welche als Hilfe beim Anstrengenden Lernen vor den Prüfungen dienen kann. Zitrone dient zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit. Pfefferminze wirkt aktivierend und somit gegen Müdigkeit und zu guter Letzt konnte der Zedernduft eingeatmet werden, dem eine stärkende und zugleich beruhigende Wirkung auf den Körper zugeschrieben wird. Die teilnehmenden Studierenden konnten die Erfahrung machen, dass Düfte unseren Geist befreien können und unterstützend für eine gewisse Klarheit im Denken und Lernen sein können.
Der Abend wurde intensiv von den Anwesenden genutzt. Die verschiedenen Übungen und die lockere Lernatmosphäre zeigten – Richtiges Lernen kann Spaß machen – und waren auch deshalb eine sehr gute Vorbereitung zur Bewältigung der anstehenden Prüfungen.
Florian Radeck, 4.PHT

 

 

 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Christa Schröder
 
Studiendekanin
 
Telefon: 07571 / 732-8275
Telefax: 07571 / 732-8235
 
schroeder@hs-albsig.de
 
Sekretariat
Fakultät Life Sciences
Telefon: 07571 / 732-8242
Telefax: 07571 / 732-8235
 

ls_sekretariat@hs-albsig.de

Hier geht es zur Bildergalerie