Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Pharmatechnik
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Studieninformationstag der Fakultät Life Sciences

 


 

 
 

 
Die Fakultät „Life Sciences“ hatte zum Studieninformationstag am 19. November 2014 in Sigmaringen eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, Studieninteressierten einen möglichst realen Einblick in den Studienalltag zu ermöglichen. Zu den angemeldeten Gästen zählten zum einen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, aber auch diejenigen, welche bereits eine fertige Berufsausbildung besitzen und sich beruflich weiterentwickeln wollen.
Die Veranstaltung startete am Vormittag mit der Begrüßung durch den Prorektor.                            Herr Prof. Dr. Premer stellte zunächst die Hochschule im Allgemeinen vor und erläuterte, welche Studiengänge an beiden Standorten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen angeboten werden. Elf Bachelor- und zehn Masterstudiengänge decken ein breites Interessensspektrum ab. Des Weiteren brachte er zum Ausdruck, dass die Hochschule mit ca. 90 Professoren und 160 Mitarbeitern bezogen auf die Anzahl der Studierenden eine sehr gute und Individuelle Betreuung ermöglicht. Das heißt, die Studiengänge sind nicht überfüllt und dies ermöglicht einen engen Austausch zwischen den Studierenden und den Lehrenden. Die allgemeine Atmosphäre wird auch als familiär beschrieben und beiderseits hoch geschätzt. Auch für Auslandsinteressierte gestaltet sich die Hochschule als sehr interessant, da sie diverse Kontakte zu vielen Hochschulen in aller Welt pflegt. Durch die guten Verbindungen zur Industrie fällt eine frühzeitige Kontaktknüpfung für einen folgenden Berufseinstieg deutlich leichter.
Nach der allgemeinen Vorstellung der Hochschule verteilten sich die Besucher auf die jeweiligen Studienfächer, für die sie sich am meisten interessierten.
Die Fachrichtung Pharmatechnik (PHT) wurde von Studiendekanin Prof. Dr. Schröder betreut. Hier gab es zunächst für alle Beteiligten eine kleine Vorstellungsrunde, um die Hemmschwelle gleich herabzusenken. In einer lockeren Atmosphäre wurde dann der Studiengang Pharmatechnik vorgestellt. Primär ging es hierbei um den Studienablauf und spätere Berufschancen. Durch Studentinnen und Studenten, welche sich der Runde anschlossen, konnten auch die Sichtweisen der Studierenden zu diesem Studiengang besser verdeutlicht werden.
Die Vorstellung in der Lebensmittel / Ernährung / Hygiene (LEH)-Gruppe wurde von Herrn Prof. Dr. Kimmich begleitet. Auch hier wurden zunächst der allgemeine Studienablauf und die Chancen im späteren Berufseinstieg aufgezählt. Anschließend konnten sich die Besucher bei der Vorlesung „Was essen wir wirklich“ von Studiendekanin Prof. Dr. Winkler ein Bild vom Studienalltag machen. Hierbei ging es um das Ernährungsverhalten verschiedener Altersgruppen. Dass Kinder und Jugendliche im Durchschnitt zu viel Süßigkeiten essen und zu wenig Vollkornprodukte und Gemüse, war vielen Teilnehmern schon vorher bewusst. Interessant und neu war jedoch, dass es bei Kindern und Jugendlichen einen Rückgang der Häufigkeit von Übergewicht gibt. Dies würde man in Bezug auf die erste Erkenntnis nicht vermuten. Fazit und Abschluss der Vorlesung waren Erkenntnisse, die jeder im Alltäglichen anwenden kann. „Gesund essen ist leicht! Man isst einfach weniger, bevorzugt pflanzliche Lebensmittel und Lebensmittel mit weniger Zusatzstoffen (z.B. Aromastoffe und Konservierungsstoffe).“
Die Gruppe Facility Management (FM) wurde von Studiendekan Prof. Dr. Lehmann begleitet. „Das Studium für einen Zukunftsmarkt“, mit dieser Aussage startete er seine Präsentation zum Studiengang. Zunächst wurden auch hier der Studienablauf und die späteren Chancen im Berufseinstieg beschrieben. Prof. Dr. Lehmann belegte die eingangs getroffene Feststellung durch viele Beispiele großer Industriekonzerne und verdeutlichte die Wichtigkeit der Facility Manager bei der Realisierung von zukünftigen Projekten im Rahmen der ganzheitlichen Planung von Gebäude- und Industriekomplexen. Hierbei wurden auch nochmals die guten und nahen Kontakte zur Industrie erwähnt, die natürlich für alle Studentinnen und Studenten einen enormen Vorteil hinsichtlich der Findung einer späteren Arbeitsstelle bedeuten. Weiter ging es mit einer Präsentation von Herrn Prof.
Dr. Brillinger, bei der er die Wichtigkeit des Themas „Nachhaltigkeit bei Gebäuden“ durch einen kleinen Crashkurs näher verdeutlichte. Viele der teilnehmenden Gäste wussten bereits, dass durch schlechte Isolierung und falsches Lüftungsverhalten ein Gebäude viel Energie in die Umwelt abgibt und dass man durch thermische Solarenergienutzung auch wieder Energie von der Umwelt zurück erhalten kann. Was jedoch neu und zugleich verblüffend für die Zuhörer war, ist die Tatsache, dass sogar unser Abwasser über Wärmetauscher zur Energierückgewinnung beitragen kann. Auch in diesem Beitrag wurde die in der Zukunft immer wichtig werdender Rolle der Facility Manager betont.
Bei den Pharmatechnikern wurde derweilen das Pharmatechnikum zusammen mit Laborleiterin Kleiner besichtigt. Hierbei durften die Besucher auch gleich das Einschleusungsverfahren in einen Reinraum trainieren. Die diversen Maschinen im Technikum waren natürlich etwas ganz Neues für die meisten aller Gäste und so konnten diese auch mal sehen, wie Tabletten eigentlich hergestellt werden.
Anschließend ging es für alle Gruppen zum Mittagessen in die Mensa, wobei alle Teilnehmer von der Hochschule zum Essen eingeladen waren. In dieser lockeren Atmosphäre konnten die Besucher das erlebte schon etwas verarbeiten und die eine oder andere Frage von den Professoren oder Studierenden beantwortet bekommen.
Nach dem Mittagessen machte die PHT Gruppe eine kleine Campusführung, bei der nicht nur die Vorlesungsstätten, sondern auch die Wohnheime nahe der Hochschule gezeigt wurden, bevor es dann zur abschließenden Fragerunde mit Professoren, Mitarbeitern und Studierenden ging. Für Kaffee und Kuchen war natürlich auch bestens gesorgt. 
Bei LEH stand nach dem Mittagessen noch der Besuch der Labore auf dem Plan. Im Sensorik-, Lebensmittel- und Betriebshygienelabor konnte man hautnah erfahren, was einen im Studium erwartet. Krönender und zugleich lustiger Abschluss für alle beteiligten war die selbstständige Bedienung einer Bodenreinigungsmaschine.
Zurückblickend war der Informationstag der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Standort Sigmaringen eine gelungene Veranstaltung, welche zur Vorstellung der Studiengänge optimal genutzt wurde. Durch die abwechslungsreiche Gestaltung und durch die individuelle und direkte Gesprächsführung konnte jeder Besucher einen Einblick in die Studiengänge erhaschen. Mit Sicherheit war diese Veranstaltung für viele Gäste auch die letzte Überzeugung, um einen Start an unserer Hochschule zu wagen.
Ein großes Dankeschön gilt auch den Organisatoren und denjenigen, welche die Gäste den ganzen Tag über optimal betreut hatten.
Florian Radeck, Student PHT
 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Christa Schröder
 
Studiendekanin
 
Telefon: 07571 / 732-8275
Telefax: 07571 / 732-8235
 
schroeder@hs-albsig.de
 
Sekretariat
 
Fakultät Life Sciences
 
Telefon: 07571 / 732-8242
Telefax: 07571 / 732-8235
 
ls_sekretariat@hs-albsig.de