Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Pharmatechnik
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

TechnoPharm 2010

 


Jürgen Back und Dimitar Markov
6. Semester

TechnoPharm Messe Nürnberg
27.-29.04.2010

Fast 1.000 Aussteller präsentierten auf der TechnoPharm 2010 ihre Produkte auf der Nürnberger Messe  dem Fachpublikum. Die Messe gehört mit über 15.000 Besuchern zu Europas wichtigstem Treffpunkt für die Life Science Industrie. 
Wie auch schon bei den vorangegangenen Messen war die Hochschule Albstadt-Sigmaringen mit einem eigenen Messestand vertreten, um Kontakte zur Industrie zu knüpfen und zu pflegen. Auch sollten die Life-Science Studiengänge  vorgestellt werden.
Neben den Frau Prof’in Müller und Mitarbeitern der Fakultät 3 waren auch wir, Dimitar Markov und Jürgen Back, als Standbetreuung vor Ort. 
Nach der Anfahrt am Montag musste zunächst der Messestand aufgebaut werden.  Am Abend bezogen wir unser Hotel in Fürth und gingen in ein Wirtshaus essen. Mit Schweinebraten und Bier gestärkt waren wir auf den ersten Messetag gut vorbereitet.
Um 7.30 ging es dann auf zur Messe.  Unsere Aufgabe war es unseren Studiengang den Industrievertretern näher zu bringen. Die erste Frage war oft: „Wo liegt eigentlich Sigmaringen?“.  Dies ließ sich leicht klären, und wir konnten von unserem Studiengang Pharmatechnik erzählen.  Viele Firmen kamen auch um Praktika, Abschlussarbeiten und Forschungsaufträge anzubieten. Gerade Anlagenhersteller waren begeistert von unserem Studiengang und boten an, ihre Geräte der Hochschule zur Verfügung zu stellen. 
Nach dem anstrengenden Messetag war Networking angesagt. Auf der After-Hour Party des Edition-Cantor-Verlags  konnten wir  in entspannter Atmosphäre, bei Häppchen und Getränken,  mit anderen Standbetreuern plaudern.
Die weiteren Messetage verliefen ähnlich. Es blieb uns neben der Standbetreuung noch genügend Zeit über die gesamte Messe zu laufen, die Neuerungen anzusehen und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen.
Am Abend des letzten Messetages bauten wir den Stand ab und fuhren mit schmerzenden Füßen und vielen neuen Erfahrungen nach Sigmaringen zurück.
Es war sehr interessante Woche und wir können jedem nur empfehlen auch einmal diese Erfahrung zu machen.
Bericht: J. Back
Weitere aktuelle Berichte