Doppelabschluss mit dem Kombi-Studium (Hochschule Plus)

Hochschulstudium und IHK-Berufsausbildung in einem

Engagierte, teamorientierte und zielstrebige junge Menschen mit Abitur oder Fachhochschulreife erhalten im Kombi-Studium zwei qualifizierende Abschlüsse, die Hochschulstudium und Berufsausbildung miteinander verknüpfen.

Innerhalb von nur 4½ Jahren erreicht der Kombi-Studierende einen Bachelor-Abschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Möglich wird der kompakte Ablauf durch den starken Praxisbezug des Studiums, sowie das vernetzte Lernen und Lehren an Hochschule, Berufsschule und den beteiligten Betrieben.

Das Studium wird an der Hochschule durchgeführt. Die Ausbildung wird im Partnerunternehmen, sowie an der Berufsschule erbracht. Nach spätestens 2½ Jahren schließt die betriebliche Ausbildung mit der IHK Abschlussprüfung ab. Nach weiteren zwei Jahren erfolgt der Hochschulabschluss.

Eine bessere Ausbildung, die Theorie und Praxis integriert, gibt es nicht.

Studiengänge im Kombi-Studium

Und was kann ich im Kombi-Studium studieren?

Es werden zur Zeit folgende Richtungen angeboten:

  • In den Studiengängen Maschinenbau, Material and Process Engineering und Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Ausbildungsberuf Industriemechaniker/in
  • Im Studiengang Technische Informatik mit dem Ausbildungsberuf Elektroniker/in für Geräte und Systeme bzw. Fachinformatiker/in in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • Im Studiengang Betriebswirtschaft mit dem Ausbildungsberuf Industriekaufmann / Industriekauffrau (IHK)

Vorteile des Kombi-Studiums für Unternehmen

Nachwuchs an Fach- und Führungskräften

Das Kombi-Studium trägt durch eine Kombination von Berufsausbildung und Fachhochschulstudium innerhalb einer kurzen Ausbildungszeit mit dazu bei, dass hoch motivierten Ingenieurnachwuchses heranwächst, der den wachsenden Bedarf an Fachkräften qualifiziert abdeckt.

Ausbildung nach Maß

Da die Berufsausbildung im Unternehmen stattfindet, können firmenspezifische Schwerpunkte gesetzt werden. Der Studierende kann während des Studiums für das Partnerunternehmen zugeschnittene Zusatzqualifikationen, wie z. B. Sprachkenntnisse oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse, durch spezielle Auswahl von Zusatzfächern gezielt erwerben

Doppelqualifikation

Das vernetzte Lernen und Lehren an Berufsschule, Hochschule und in den beteiligten Betrieben führt zu in Theorie und Praxis umfassend ausgebildeten Fachleuten, die ihre Materie beherrschen, aber auch "über den Tellerrand" hinaus sehen können.

Keine Einarbeitungszeit

Der Kombi-Student kennt sein Partnerunternehmen aus der Ausbildungszeit, dem Praxissemester und der Bachelorarbeit.
Dabei hat er die für die Firma spezifischen Fachkenntnisse und die Unternehmensprozesse kennengelernt. Nach dem Studienabschluss ist der Kombi-Student ein eingearbeitete Mitarbeiter.

Folgende Studiengänge werden mit dem Kombistudium (Hochschule Plus) angeboten: