Mit Ausbildung schneller zum Hochschulabschluss

Pauschale Anrechnung im Studiengang Bioanalytik

Bildungsbiografien heutzutage werden immer vielfältiger. Studienanfänger sind längst nicht mehr nur die klassischen Abiturientinnen und Abiturienten, ein wachsender Anteil findet auch über andere Wege an die Hochschulen. Genau hier setzt ein neues Angebot der Fakultät Life Sciences an: Ab dem Wintersemester 2019/2020 können Menschen mit einer einschlägigen abgeschlossenen Berufsausbildung sich pauschal Leistungen anrechnen lassen. So kann das Studium um bis zu drei Semester verkürzt werden und Sie kommen schneller zum Hochschulabschluss.

 

Bei der pauschalen Anrechnung werden vorher festgelegte Elemente aus verschiedenen studiengangsnahen Ausbildungen direkt auf den Bachelorstudiengang angerechnet. Im Studiengang Bioanalytik besteht diese Möglichkeit derzeit für Medizinisch-technische Laborassistenten (MTLA), die so direkt im dritten Semester mit ihrem Studium beginnen können. Wie ein angepasster Studienverlaufsplan dann aussehen könnte finden Sie im Dokument „Möglicher Studienverlaufsplan Bioanalytik als MTLA" rechts auf dieser Seite zum Download.

Hier geht es direkt zur Bewerbung. Bitte geben Sie dabei deutlich sichtbar an, dass Sie bereits einen Abschluss als MTLA mitbringen.

FAQs: Häufig gestellte Fragen

Folgende Module können mit einer abgeschlossenen MTLA-Ausbildung angerechnet werden:

  • Allgemeine und anorganische Chemie
  • Einführung in das naturwissenschaftliche Arbeiten 1 (nur Praktikumsteil)
  • Grundlagen der Biologie und Physiologie
  • Grundlagen der Analytik
  • Einführung in das naturwissenschaftliche Arbeiten 2
  • Organische Chemie
  • Biochemie
  • Mikrobiologie der Lebensmittel 1
  • Molekularbiologie
  • Klinische Chemie
  • Praxissemester
  • Soft Skills (Modulteil Soft Skills Kolloqium)

Es gibt keine formelle Notenanforderung aus der Ausbildung, um das Studium bei uns beginnen zu können. Wir empfehlen jedoch allen Interessierten bei einer Ausbildungsnote von signifikant > 2,5 noch einmal zu überdenken, wie sinnvoll ein Bioanalytik-Studium für sie wirklich ist. Das hat den Hintergrund, dass das Studium relativ anspruchsvoll ist und die Gefahr zu scheitern größer ist, wenn der Notenschnitt schlechter ist. Natürlich ist aber der Notenschnitt immer nur ein Teil der Wahrheit – die persönliche Motivation und viele weitere Faktoren kommen hinzu. Wenn Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich an Prof. Dr. Thole Züchner, Studiendekan Bioanalytik.

Ein individuelles Teilzeitstudium ist jederzeit möglich. Die Betonung liegt hierbei auf „individuell“, weshalb es hierzu auch keine Regelstudienzeit gibt. Je nach persönlichen Lebensumständen, z.B. dem Wunsch weiter zu arbeiten, können hier sehr individuelle Lösungen gefunden werden.

In den meisten Fällen möchten MTLA-Absolventinnen und Absolventen begleitend zum Studium weiter arbeiten. Bei diesem Wunsch weisen wir zunächst darauf hin, dass das Studium nur einen Teil Ihrer Gesamtzeit erfordert (auch als Vollzeitstudium): die Vorlesungszeit beträgt 2x15 Wochen im Jahr, die Prüfungsphase 2x2 Wochen, also insgesamt 34 Wochen. Weil das Jahr 52 Wochen hat, bleiben also 18 Wochen (4,5 Monate) übrig, in denen Sie arbeiten könnten. Außerdem haben Sie fast in jedem Semester einen Tag pro Woche keine Veranstaltungen an der Hochschule. Auch an solchen Tagen könnten Sie arbeiten. Wenn Sie trotzdem über ein individuelles Teilzeitstudium sprechen möchten, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thole Züchner, Studiendekan Bioanalytik.

Als MTLA-Absolvent fangen Sie bei uns direkt im 3. Semester an. Die meisten Module aus dem 1. und 2. Semester wurden Ihnen dann bereits angerechnet. Sie werden aber feststellen, dass es vereinzelte Module gibt, die Ihnen aus den ersten beiden Semestern fehlen. Sie sollten bei der Planung Ihres Stundenplans deshalb so schnell wie möglich die fehlenden Module aus diesen ersten beiden Semestern nachholen. Hilfreich bei der Planung ist dabei ein Blick in die Tabellen der aktuellsten Studien- und Prüfungsordnung für Bioanalytik (hier zu finden). Eine Beispielübersicht für Ihr erstes Semester bei uns finden Sie im Dokument „Möglicher Studienverlaufsplan Bioanalytik als MTLA“ rechts zum Download. Natürlich können Sie Ihr Studium aber individuell gestalten und die Reihenfolge und Anzahl der Module im Rahmen der Studien- und Prüfungsordnung selbst zusammenstellen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns

Studierendensekretariat Sigmaringen

Telefon:    +49 (0) 75 71  732 - 8224
E-Mail:     kastern@hs-albsig.de

 

Prof. Dr. Thole Züchner

Telefon:    +49 (0) 75 71  732 - 8240
E-Mail:     zuechner@hs-albsig.de