Projekt FlexiStart

Strukturmodelle für die Studieneingangsphase

 

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist bestrebt ihr Studienangebot einer breiten Gruppe von Interessenten zugänglich zu machen und die Studierenden dabei möglichst individuell zu unterstützen.

Eine besondere Herausforderung stellen dabei die vielfältigen Eingangsbedingungen der Studienanfänger dar. Um diesen bestmöglich entgegenzukommen wurden verschiedene Maßnahmen zur Flexibilisierung der Studieneingangsphase entwickelt:

 

Fachliche Unterstützung
Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen insbesondere in der Studieneingangsphase einen Bedarf an umfassenden Unterstützungsmaßnahmen. Die geplante Unterstützung erstreckt sich sowohl auf den Aufbau und die Auffrischung von Grundlagenwissen als auch auf die Vermittlung von Methoden- und Sozialkompetenzen. Hierzu werden bewährte Formate wie Propädeutika, Tutorien und begleitetes Lernen fortentwickelt und um neue Ansätze ergänzt.

Zeitliche Flexibilisierung
Kombiniert werden die inhaltlichen Angebote mit Maßnahmen der zeitlichen Flexibilisierung. Die Studierenden sollen ihre Studienzeiten entsprechend ihrer individuellen Leistungsfähigkeit gestalten können. Besonders schnelle Studierende werden darin unterstützt, Prüfungen vorzeitig abzulegen. Studierende, die fachliche oder methodische Defizite aufholen müssen, können die ersten zwei Semester individuell strecken.

 

Die Anrechnung von außerhochschulischen Kenntnissen und Fähigkeiten stellt eine weitere Möglichkeit dar, ein auf die individuellen Potentiale der Studierenden abgestimmtes Studium anzubieten. Die Anrechenbarkeit von beruflichen Abschlüssen auf Studienleistungen wird hier untersucht. Im Rahmen eines Modellstudiengangs sollen Bewerber mit einem entsprechenden beruflichen Abschluss umfassende Anrechnungsmöglichkeiten nutzen können. Die Hochschule sieht darin einen Beitrag zur Unterstützung der Durchlässigkeit des Bildungssystems und des lebenslangen Lernens sowie eine Aufstiegsmöglichkeit für Berufstätige mit einem Abschluss aus dem sekundären Bildungsbereich.
 

Die zeitliche Flexibilisierung des Studiums im Sinne einer individuellen Teilzeit ermöglicht überdies die Studienangebote Interessenten zugänglich zu machen, denen es aufgrund individueller Lebensumstände nicht möglich ist, ein Vollzeitstudium zu absolvieren. Insbesondere Personen, die durch die Erziehung eigener Kinder, die Pflege von Angehörigen, eigene chronische Erkrankung oder Behinderung sowie Berufstätigkeit eingeschränkt sind, stehen hier im Fokus. Ein Studium in individueller Teilzeit ermöglicht den Studierenden eine fachlich begleitete und freie Zeitplanung ihres Studiums.
Die Satzung für ein Studium in individueller Teilzeit, die Antragsformulare sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Studentischen Abteilung.
 

Der Erfolg der Studierenden hängt nicht allein von ihren individuellen Fähigkeiten ab sondern wird zu einem Teil auch durch die Akteure an der Hochschule bestimmt. Alle Maßnahmen werden daher auf der einen Seite durch ein Konzept zur Entwicklung der Didaktik flankiert und auf der anderen Seite wird bei der Einführung jeder einzelnen Maßnahme auf die Förderung der Studierbarkeit geachtet.

 

Die Maßnahmen im Detail

arrow iconStudieren mit Erfahrung