Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
05.11.2013

Wissenstage in Sigmaringen

 


 

 

Am 2. und 3. November 2013 fanden in Sigmaringen die "Wissens-Tage Baden-Württemberg®" statt. Mit dabei: Professoren und Mitarbeiter der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, die ihr Wissen weitergeben wollten.

Rund 5000 Besucher kamen in die Stadthalle, um auf unterhaltsame Weise Neues zu lernen. Ausstellungselemente, Versuchsaufbauten und ganze Wissensstationen waren unterschiedlichen Themen gewidmet. Außerdem gehörten Vorträge zum Programm. Ziel des Veranstaltungskonzepts ist es, Besuchern jeden Alters wichtiges Allgemeinwissen und spezielles Wissen auf verständliche und interessante Weise zu vermitteln. 

Engagierte Professoren und Mitarbeiter der Hochschule betreuten drei Wissensstationen zu unterschiedlichen Themen, die sehr gut bei den Besuchern ankamen. Prof. Dr. Nicolai Beisheim und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Markus Kiesel vom Studiengang Maschinenbau waren mit einer Virtual Reality-Anlage vor Ort. Sie zeigten den Besuchern, wie Simulations- und Visualisierungstechniken bei der Entwicklung von Produkten eingesetzt werden und programmierten am Tablet PC einen virtuellen Roboter. Prof. Dr. Clemens Möller, Prof. Dr. Andreas Schmid, Katja Bilgram, Jürgen Pomplitz, Jing Jin und Dr. Manfred Henselmann von der Fakultät Life Sciences brachten die Besucher durch physikalische Phänomene zum Staunen. Mithilfe von Experimenten erklärten sie zum Beispiel, warum der Himmel blau ist, warum es bei Gewitter blitzt und ob sich eine Pflanze bewegen kann. Außerdem führten sie vor, wie man mit einer Mikrowelle die Lichtgeschwindigkeit messen kann. Dr. Eva-Maria Ladenburger vom Studiengang Biomedical Sciences stellte die faszinierende Welt der Einzeller vor. Am Mikroskop zeigte sie den Besuchern die verschiedenen Arten von Einzellern und erklärte, was diese kleinen Lebewesen besonders macht.

Die Beiträge zum Vortragsprogramm machte deutlich, wie facettenreich die Hochschule ist. Prof. Dr. Markus Lehmann vom Studiengang Facility Management informierte über die gleichnamige unbekannte Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Prof. Dr. Jörn Lübben vom Studiengang Technische Textilien referierte über das Thema "Textilforschung aktuell. Intelligente Textilien gestalten, smarte Materialien charakterisieren". Um "Biomarker - der Schlüssel zur individualisierten Medizin" ging es bei Prof. Dr. Dieter Stoll vom Studiengang Pharmatechnik. Und Prof. Dr. Jörg Bergemann vom forschungsstarken Studiengang Biomedical Sciences griff die Themen "Gentechnik - Altern - Ernährung" auf. Außerdem gehörte Dr. Wehlau von der Rechtsanwaltskanzlei Gleiss Lutz, ein Lehrbeauftragter der Hochschule, zu den Referenten. Sein Thema lautete: "Verbraucherleitbild und Verbraucherschutz - Was ist der richtige Maßstab?".

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe unter www.wissens-tage.de