Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Lebensmittel, Ernährung, Hygiene
Erfolgreich studieren.
Selektion nach Zielgruppen Go

Lebensmittelsensorik in ernährungswissenschaftlichen Gymnasien

 


​Einführung in die Lebensmittelsensorik mit unterschiedlichen Lebensmittelproben
 

Profilprüfung von Orangensaft und Orangennektar
 

Bachelorandin Fabienne Schwabe

Der Studiengang Lebensmittel, Ernährung, Hygiene (LEH) begrüßte am 5. April 2016 17 Lehrerinnen und Lehrer ernährungswissenschaftlicher Gymnasien aus ganz Baden-Württemberg zu einer ganztägigen Lehrerfortbildung im Bereich Lebensmittelsensorik. Hintergrund der Veranstaltung war die von Fabienne Schwabe angefertigte Bachelorarbeit zum Thema „Implementierung eines Schulmoduls zur Lebensmittelsensorik für ernährungswissenschaftliche Gymnasien in Baden-Württemberg für die Sekundarstufe II“. Die Arbeit wurde durch Christine Hanker vom Regierungspräsidium Tübingen angeregt und an der Hochschule von Prof. Dr. Astrid Klingshirn betreut. In der Lebensmittelindustrie ist die sensorische Lebensmittelüberprüfung nicht mehr wegzudenken. Sie wird für die Entwicklung neuer Produkte, zur Qualitätssicherung sowie auch für die Marktforschung benötigt. Auf Grund dessen ist es sinnvoll, Schüler und Schülerinnen auf das spätere Berufsleben vorzubereiten, indem eine sensorische Grundausbildung in den Schulen integriert wird.
Nach der Begrüßung durch die Rektorin der Hochschule, Dr. Ingeborg Mühldorfer, und einem Impulsvortrag zum Thema „Nudging“ durch die Studiendekanin Prof. Dr. Gertrud Winkler, folgte eine grundlegende Einführung in die Lebensmittelsensorik, mit den Schwerpunktthemen Messinstrument-Mensch, Testvoraussetzungen sowie einer Einführung in Skalentypen und die grundlegenden hedonischen und analytischen Prüfmethoden.
Im Labor für Lebensmittelverarbeitung und Sensorik konnten die Lehrkräfte die vermittelten Inhalte dann direkt in die Praxis umsetzen. Angeleitet durch Frau Schwabe erfolgte eine Profilprüfung von Orangensaft und Orangennektar sowie ein paarweiser Vergleich von Softgetränken mit unterschiedlichen Süßungsmitteln. Im zweiten Teil der Laborpraxis erläuterte Prof. Dr. Klingshirn auf Basis der DIN 8586 die grundlegenden Prüfmethoden für die Auswahl, Schulung und Überprüfung ausgewählter Prüfer und Sensoriker anhand konkreter Prüfungen zum Farbsehen, der Geschmacks- sowie Geruchsblindheit.
In der abschließenden Vorstellung der erstellten Unterrichtseinheiten wurden weitere relevante Aspekte der konkreten Umsetzung im Schulalltag geklärt. Der Studiengang LEH freut sich darüber, dass die Ansätze der Abschlussarbeit von Fabienne Schwabe mit großer Begeisterung aufgenommen wurden und begrüßt es, das die Wissenschaft der Sensorik in die unmittelbare Praxis vieler Schulen übertragen wird.
Autor: Prof. Dr. Astrid Klingshirn
Bilder: Hochschule
 
 
 
 
Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Gertrud Winkler
 
Studiendekanin LEH
 
Telefon: 07571 / 732-8239
Telefax: 07571 / 732-8235
 
winkler@hs-albsig.de
 
Sekretariat
 
Fakultät Life Sciences
 
Telefon: 07571 / 732-8242
Telefax: 07571 / 732-8235