• Forschung und Transfer greifen wie Puzzleteile ineinander

Gefördertes Forschungsprojekt

Bürgerladenetz BW

Schwerpunkt

NESP

Fakultät

Business Sciences and Management

Themenbereich

Nachhaltige Entwicklung

Projektbeginn

01.05.2020

Status

Laufend

Projektende

31.10.2021

Projektbezeichnung

Verbundprojekt

Projektbeschreibung

Hintergrund

Der Erfolg der E-Mobilität hängt vom Ausbau der Ladeinfrastruktur ab. Gerade der ländliche Raum steht vor der Herausforderung, dass Ladelösungen für kommerzielle Anbieter oftmals nicht so wirtschaftlich sind. Hier setzt das Projekt grundlegend an. Privaten und gewerblichen Besitzern von Ladepunkten wird die Möglichkeit gegeben, ihre Ladestation kommerziell zur Verfügung zu stellen, um einen eigenen Beitrag zum Ausbau der Ladeinfrastruktur zu leisten. Gleichzeitig ergeben sich durch das zukünftige erhöhte Aufkommen von E-Fahrzeugen neue Herausforderungen auf die Energiebereitstellung und -verteilung.

Zielsetzung

Ausweitung der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität im ländlichen Raum in Form eines Bürgerladenetzes durch Teilen von gewerblichen und privaten Ladepunkten für die öffentliche Nutzung über eine digital gestützte Plattform sowie Analyse und Simulation von Stromverbräuchen und netzdienliches Verhalten auf Stromnetze und deren Stabilität beim Laden der Elektrofahrzeuge im privaten und gewerblichen Umfeld.

Schlagworte

Elektromobilität, Ladeinfrastruktur, Stromnetzberechnung, netzdienliches Verhalten

Forschungsschwerpunkt:

NESP | Nachhaltige Entwicklung - Smarte Materialien und Produkte

Öffentliches Projekt | Land BW | WM

Förderprogramm

Mittelgeber: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Programm: Ideenwettbewerb Entwicklung nachhaltiger Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum

Medien
Projektflyer - Nachhaltige Mobilitätskonzepte
Projektflyer - Bügerladenetz Pilotkundensuche

 

Projektpartner

  • chargeIQ GmbH
  • Stadtwerke Sigmaringen
  • Stadtmobil Südbaden AG
Zurück