Transfer

Innovationen in Wissens- und Technologietransfer

Der Begriff Transfer in der Forschung

Was verstehen wir unter Transfer?

Um Transfer im Zusammenhang mit wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung handelt es sich, wenn die Ergebnisse aus der anwendungsorientierten Forschung zu gesellschaftlich relevanten Fragestellungen unmittelbar in nutzbare Produkte umgesetzt werden. Hierbei können die vorhandenen Strukturen ideal ineinandergreifen. Transferaktivitäten in unseren Transferzentren unterstützen Transferprojekte, Ausgründungen und StartUps. Durch die School of Entrepreneurship (SoE) erfahren unseren Studenten Gründergeist schon während des Studiums.

Transferauftrag

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Als Hochschule sehen wir unseren Transferauftrag ganzheitlich. Transfer von Wissen und Know-how beginnt schon bei der Ausbildung hochqualifizierter Absolventinnen und Absolventen. Unsere Transferaktivitäten sind elementarer Bestandteil der Innovationsfähigkeit des strukturschwachen ländlichen Raums mit seiner hohen Lebensqualität. Sie umfassen Fortbildungsangebote, Vortrags- und Informationsveranstaltungen sowie gemeinsame Forschungs-, Bildungs- und Entwicklungsprojekte.

Unsere Transferziele

Was wollen wir mit dem Ausbau gezielter Transferaktivitäten erreichen?

Unser Ziel ist der Transfer von Wissen und Ideen in die Region.
Zentrales richtungsweisendes Element für alle Akteure – Forscher, Studierende und Entscheider – ist für uns der Mensch. Als kleine flexible Hochschule richten wir uns an den Bedürfnissen der Menschen in unserer Region aus und freuen uns auf gemeinsame Transferaktivitäten, F&E-Projekte und einen aktiven, engagierten Austausch über Themen, die unsere Zukunft bestimmen werden.

Unsere Transferleistungen

Unser Angebot:

Transferleistungen und Servicepakete

  • Zugang zu Transferlaboren und Technologie
  • Austausch mit kreativen Menschen und ihren Kompetenzen
  • Forschen und Testen im Auftrag
  • Weiterbildung von Führungskräfte und NachfolgerInnen
  • Geschäftsmodellierung und Gründungen

Transferzentren

Technologiewerkstatt Albstadt

Die Technologiewerkstatt in Albstadt-Tailfingen ist ein Zentrum für Bildung, Austausch, Entrepreneurship und Forschung im Bereich digitale und textile Technologien. Sie agiert in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Albstadt, stellt eine Plattform für innovative Transferprojekte dar und vernetzt Unternehmen mit der Hochschule.

zur Technologiewerkstatt Albstadt

InnoCamp Sigmaringen

Der „InnoCamp Sigmaringen“ ist ein Leuchtturmprojekt im RegioWIN-Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg. Er wird als gemeinsames Projekt der Stadt Sigmaringen (Projektträger) und der Hochschule Albstadt-Sigmaringen (Projektpartner) im Rahmen der WINregion Konstanz/Sigmaringen der EFRE-Förderung der EU und des Landes Baden-Württemberg geführt.

Durch die Modellfabrik des InnoCamps in Sigmaringen wird der Forschungsbereich der Hochschule erweitert.
Hier entsteht die Möglichkeit, Produktionsprozesse und Verfahrenstechniken unter realen Bedingungen exemplarisch zu entwickeln, zu testen und hinsichtlich Energie- und Ressourceneffizienz sowie Nachhaltigkeit zu optimieren.


Drei Kompetenzbereiche werden eingerichtet:

  • Ressourceneffiziente Energieerzeugung, -verteilungund -nutzung
  • Nachhaltige Nahrungsmittelentwicklung und -produktion
  • Innovative Produkte und Prozesse in Gesundheit und Biomedizin

Funktionsbereiche

  • Modellfabrik
  • Innovations- und Technolgiezentrum (ITZ)
  • Akademie

In der Entstehung auf dem Kasernengelände der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne der Stadt Sigmaringen
(Grundsteinlegung 30. April 2018)

zum Konzept InnoCamp

Unser Angebot in beiden Zentren:

  • Interdisziplinäre Projekte und kurze Wege
  • Niederschwelliger Zugang zu F&E-Projekten für KMU
  • Ideales Forschungsumfeld für Entrepreneure
  • Technologische Bildung für Fachkräfte

Transferstrukturen

Wie wir Wissens- und Technologietransfer umsetzen

Transferaktivitäten

Wir sind aktiv im Wissens- und Technologietransfer.
Bei uns ist Gründergeist spürbar!