Antidiskriminierung

Was ist Diskriminierung?

Diskriminierung liegt dann vor, wenn eine Person aufgrund von Merkmalen wie dem Alters, einer Krankheit, einer Behinderung, dem Geschlecht, der sexuellen Identität, der ethnischen Herkunft, der Religion benachteiligt wird. Für die Definition von diskriminierenden Verhalten ist deswegen nicht das Motiv, sondern ausschließlich das Ergebnis relevant. Wird gegenüber einer Person ein feindliches Umfeld geschaffen, da sie aufgrund eines Merkmals beleidigt, gedemütigt oder eingeschüchtert wir, so spricht man dabei von Belästigung.

Quelle: Antidiskriminierungsstelle des Bundes, 2013, S. 8.

An unserer Hochschule kommen Menschen verschiedener Geschlechter, Religionen und Glaubensrichtungen, ethnisch-kultureller Hintergründe, sexueller Orientierungen, körperlicher Beeinträchtigungen, sozialer Lagen und unterschiedlichen Alters zusammen.

Diese in einer Gesellschaft selbstverständliche Vielfalt ist von der Hochschule erwünscht und wird unterstützt. Dennoch kommt es zu Situationen, in denen diese Selbstverständlichkeit infrage gestellt wird und Menschen Homophobie, Rassismus, Sexismus oder Diskriminierung aufgrund von Religion, körperlichen Fähigkeiten, sozialer Lage oder ihres Alters erleben.

Dagegen treten wir entschieden ein!