InnoNetz

Das Innovationsnetzwerk für nachhaltige und ressourceneffiziente Lebensmittelproduktion

Lebensmittel nachhaltig und ressourceneffizient herstellen betrifft heute alle Unternehmen der Branche, egal ob Industrieunternehmen oder Handwerksbetrieb.

InnoNetz versteht sich als regionale Plattform für den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer und richtet sich an alle Unternehmen und Forschungseinrichtungen in unserer Region, die entlang der Wertschöpfungskette der Lebensmittel- und Getränkeproduktion tätig sind: 

  • Erzeuger
  • Lebensmittel- und Getränkehersteller 
  • Lebensmittel- und Getränkeweiterverarbeiter 
  • Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung
  • Gerätehersteller

Was ist InnoNetz?

InnoNetz ist ein Projekt, das im Rahmen des Programms Land(auf)Schwung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert wird.
Es hat zum Ziel, eine regionale Plattform für den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer im Bereich der nachhaltigen und ressourceneffizienten Lebensmittelproduktion aufzubauen.
 
Dabei geht es um Fragestellungen wie zum Beispiel:

  • Wie kann man Material- und Energieeinsatz in der Lebensmittelproduktion optimieren?
  • Welche Möglichkeiten gibt es für den Einsatz regenerativer Energien?
  • Welche Perspektiven eröffnen regionale Beschaffungs- und Vertriebswege?

Zielgruppe

InnoNetz richtet sich an alle Unternehmen und Forschungseinrichtungen in unserer Region, die entlang der Wertschöpfungskette der Lebensmittel- und Getränkeproduktion tätig sind:

  • Erzeuger
  • Lebensmittel- und Getränkehersteller
  • Lebensmittel- und Getränkeweiterverarbeiter
  • Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung
  • Gerätehersteller

Lebensmittelproduktion in der Region

Im Auftrag von InnoNetz hat das Institut für Systemisches Management und Public Governance der Universität St. Gallen das Potenzial der Lebensmittelproduktion in der Region analysiert. 

Dabei hat sich u. a. gezeigt, dass die landwirtschaftliche Lebensmittelerzeugung in der Region, insbesondere im Landkreis Sigmaringen, von überdurchschnittlicher Bedeutung ist.

Die Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion in der Region ist eher handwerklich als industriell geprägt.

Besondere Bedeutung haben Großbäckereien und -metzgereien, die Herstellung von Teigwaren, die Milchverarbeitung und Brauereien.

Es gibt in der Region einige, auch große Hersteller von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen – teilweise mit Bezug zu den o.g. «Schwerpunktbranchen».

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse.  Die vollständige Potenzialanalyse erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Aktuelles

food.net:z-Branchentreff

Bald ist es soweit: Am 16. Mai 2019 findet der diesjährige food.net:z-Branchentreff zu den Themen "Richtig netzwerken" und "Zukunft der Ernährung" statt.

Im Conference Center der Dr. Rainer Wild Holding GmbH & Co. KG können Sie als unser Gast von 16:00 bis 20:00 Uhr spannenden Vorträgen zuhören, neue Impulse bekommen, Ihr Netzwerk erweitern und gerne auch mit uns diskutieren.

Passend zum Thema "Richtig netzwerken" wird Magda Bleckmann mit ihrem Vortrag "Netzwerk Vitamin C – Wie sie tragfähige Netzwerke mit Entscheidern knüpfen und pflegen“ die entscheidenden Vorteile des Netzwerkens aufzeigen, ohne die ein Unternehmen in der heutigen Zeit nur schwer bestehen kann. Sie wollen ein echter Networking-Profi werden? Dann sollten Sie sich diesen Vortrag keinesfalls entgehen lassen.

Nachdem Sie sich in der Pause mit den ersten Unternehmen vernetzen konnten, wird Ihnen Daniel Anthes vom Zukunftsinstitut mit seinem Vortrag "Zukunft der Ernährung" einen Ausblick auf die Lebensmittelbranche von morgen geben. Er zeigt auf, welche Herausforderungen auf Sie warten und wie Sie sich und Ihr Unternehmen schon heute dafür positionieren können.

Zu diesem Event möchte ich Sie im Namen von food.net:z – Lebensmittelnetzwerk Rhein-Neckar e.V. herzlich einladen. food.net:z hat sich vor rund einem Jahr zum Ziel gesetzt, die gesamte Lebensmittelbranche in der Region – vom Erzeuger über den Produzenten, den Handel bis hin zu peripheren Dienstleistern – zusammenzubringen, um den Herausforderungen der Zukunft gemeinsam begegnen zu können. Auch Sie könnten ein Teil dieser starken Gemeinschaft sein. Wie das geht? Ganz einfach: Melden Sie sich gleich jetzt zu unserer Veranstaltung an, lernen Sie food.net:z, die Akteure aus der Lebensmittelbranche sowie die Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette kennen und tauschen Sie sich aus.

Zu Ihrer Übersicht hier nochmals der Veranstaltungsrahmen:

food.net:z-Branchentreff 2019

16:00 - 20:00 Uhr

Conference Center der Dr. Rainer Wild Holding GmbH & Co. KG

Mittelgewannweg 10

69123 Heidelberg

Auch Sie möchten Teil der Veranstaltung sein? Dann melden Sie sich bis zum 09.05.2019 an und schicken Sie eine E-Mail an m.meyer@foodnetz.de!

Bitte sprechen Sie gerne auch befreundete Unternehmen und Institutionen an, denen food.net:z ein gutes Forum bieten könnte. Keine Rückmeldung gilt als Absage. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

food.net:z freut sich darauf, Sie und Ihr Unternehmen kennenzulernen!

Hochschule im Gespräch - Vortrag: "Nachhaltigere Lebensmittelverpackungskonzepte"

Prof. Dr. Markus Schmid, Fakultät Life Sciences, berichtet über

"Innovative Ansätze für nachhaltigere Lebensmittelverpackungskonzepte – Aktuelles aus der anwendungsorientierten Forschung"

Termin:
Donnerstag, 9. Mai 2019 | 19:15 Uhr

Ort:
Campus Sigmaringen | Gebäude 106, Hörsaal 620

Anmeldung:
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Eintritt ist frei.

weiterlesen

Veranstaltungen

Führen in digitalen Arbeitswelten

Das InnoCamp Sigmaringen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der ESB Business School Reutlingen, dem SIGnovativ und dem InnoNetz im Rahmen des Projekts DigiTraIn zwei interaktive Workshops.

Workshop 1:

Führen in digitalen Arbeitswelten: Ein interaktiver Workshop mit LEGO Serious Play

Finden Sie mit Lego Serious Play individuelle, innovative Lösungen für Ihr Unternehmen, um der steigenden Komplexität und Dynamik der Aufgaben gerecht zu werden.

Am Donnerstag, den 25.07.2019 um 14:00–18:00 Uhr

Veranstaltungsort: InnoCamp Sigmaringen - Innovations- und Technolgiezentrum (ITZ)

Weiterlesen und Anmeldung

Wie gelingt Transformation in die digitalisierte Arbeitswelt?

Das InnoCamp Sigmaringen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der ESB Business School Reutlingen, dem SIGnovativ und dem InnoNetz im Rahmen des Projekts DigiTraIn zwei interaktive Workshops.

Workshop 2:

Wie gelingt Transformation in die digitalisierte Arbeitswelt?

Finden Sie eigene, innovative Lösungen für Ihr Unternehmen bei der Umsetzung digitaler Transformation im Mittelstand.

Am Mittwoch, den 25.09.2019 um 14:00–18:00 Uhr

Veranstaltungsort: InnoCamp Sigmaringen - Innovations- und Technolgiezentrum (ITZ)

Weiterlesen und Anmeldung

6. InnoNetz-Stammtisch

In zwangloser Atmosphäre, jenseits des Arbeitsalltags, entstehen oft die besten Ideen. Haben Sie Lust, sich mit Anderen über aktuelle Themen der Digitalisierung in der Lebensmittelproduktion auszutauschen?
Dann kommen Sie doch zu unserem 6. InnoNetz-Stammtisch!

Herr Prof. Gerhards wird dort  unter dem Titel: „Konzepte der Digitalisierung in der Lebensmittelproduktion“, über die Ergebnisse aus seinem Forschungssemester berichten.

Termin und Ort:

  • Mittwoch, der  20. Februar um 19 Uhr
  • Hotel Adler Alte Post in Meßkirch, Adlerplatz 5, 88605 Meßkirch

 

  • Netzwerk

    Flyer InnoNetz

    pdf 184 KB
Leider gibt es zu Ihrer Auswahl keine Ergebnisse