Life Sciences Lebensmittel, Ernährung, Hygiene Pharmatechnik

(Bio-)Monitoring von Reinräumen – Industrieexperten geben Einblicke

Zum Glück gibt es in der digitalen Welt keine Reise- und Ausgangsbeschränkungen. Webkonferenz-Tools machen es möglich, auch in Lockdownzeiten immer noch externe Gäste aus der Industrie in Vorlesungen miteinzubinden. Im Modul Reinraumtechnik und Qualitätsmanagement im 4. Semester Pharmatechnik sowie Lebensmittel, Ernährung, Hygiene (Wahlrichtung Hygiene) bereicherten in der Vorweihnachtszeit Matthias Alber (Briem Steuerungstechnik, Nürtingen) und Dr. Roland Durner (MBV AG, Stäfa, Schweiz) auf Einladung von Prof. Dr. Andreas Schmid seinen Modulteil „Vertiefung Reinraumtechnik“. Matthias Alber gab den Studierenden in 90 Minuten äußerst praxisnahe Einblicke in die Welt des ganzheitlichen Reinraummonitorings. Die Aufgabe der Monitoringsysteme besteht in der Überwachung der Umgebungsbedingungen in Reinräumen, wie z.B. Temperatur, Luftfeuchte oder Partikelkonzentration in der Luft. Hinzu kommt die Kontrolle der mikrobiellen Kontamination in keimsensiblen Bereichen wie der Pharmaproduktion. Was hierbei zu beachten ist und welche Facetten ein professionelles System zur Biokontaminationskontrolle besitzt, stellte Dr. Roland Durner anschaulich dar. Neben der Untersuchung der Keimbelastung der Luft spielt dabei auch der Abklatsch kritischer Oberflächen eine zentrale Rolle.