Suche öffnen
Pressemitteilung Forschung & Transfer Referat für Kommunikation und Marketing

Forschungsschwerpunkte der Hochschule komplett auf Forschungslandkarte vertreten

Albstadt/Sigmaringen. Es ist ein Meilenstein für die Forschungsaktivitäten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen: Nachdem ihre Forschungsschwerpunkte DITI (Digitalisierung - IT Security - Industrie 4.0) und GEB (Gesundheit - Ernährung – Biomedizin) bereits auf der zweisprachigen Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz eingetragen waren, konnte dort nun auch erfolgreich der dritte und letzte Forschungsschwerpunkt NESP (Nachhaltige Entwicklung - Smarte Materialien und Produkte) platziert werden. Gleichzeitig wurden die bereits eingetragenen Forschungsschwerpunkte evaluiert und bestätigt.

Dieser Erfolg ist maßgeblich auf die herausragenden Forschungsaktivitäten der Hochschule in den Bereichen Energiewirtschaft/Energiesysteme sowie die Gründung des Sustainable Packaging Institute (SPI) zurückzuführen, wo zahlreiche neue Projekte im Forschungsfeld Nachhaltigkeit eingeworben werden konnten.

Die Forschungslandkarte funktioniert wie eine Suchmaschine, über die bundesweit und frei zugänglich Forschungsthemen abgefragt werden können. Dadurch werden Forschungsschwerpunkte nicht nur sichtbar, sondern auch vergleichbar. Inhaltlich sind sie meist interdisziplinär angelegt und großen gesellschaftlichen Herausforderungen gewidmet. Die Landkarte besteht aus zwei Datenbanken, jeweils mit Einträgen von Universitäten und von Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Mit dem Eintrag des dritten und letzten Schwerpunkts der Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist die Darstellung ihres Forschungsprofils vollständig.

Zur Forschungslandkarte