Suche öffnen
Facility and Process Design

Neues Modul für forschungsinteressierte Nachwuchswissenschaftler

Studierende der Hochschule Albstadt-Sigmaringen identifizieren selbst zukunftsweisende und förderwürdige Themen – damit erweitert die Hochschule ihr Modulangebot im Masterstudiengang Facility and Process Design für forschungsinteressierte Studierende.

Mit so genannten Drittmitteln werden unter anderem die Stellen von Wissenschaftlern finanziert und obwohl dies für die akademische Karriere zunehmend wichtiger wird, gibt es bislang wenig Hilfestellungen in dem Bereich. Im Rahmen des HUMUSPlus Lehrprojektes „ProPrep“ (Proposal Preparation) konzipierte Prof. Dr. Markus Schmid hierfür nun ein neues Wahlmodul für die Studierenden, die gerne nach ihrem Masterabschluss beruflich in der Forschung tätig werden möchten.

Zur Vorbereitung des Moduls mit dem Titel „Planen, Verfassen und Präsentieren von Forschungsvorhaben“ stand Professor Schmid im engen Austausch mit mehreren Forschungseinrichtungen wie dem Fraunhofer Institut sowie weiteren Hochschulen. So konnten zukunftsweisende und förderwürdige Themen identifiziert werden. In der Veranstaltung selbst erarbeiten die Studierenden dann für die jeweiligen Themen geeignete Förderlinien, erstellen entsprechende Projektanträge und präsentieren ihr Forschungsvorhaben vor einem Gutachter. Zu den vermittelten theoretischen Grundlagen im Modul gehören beispielsweise die Herangehensweise bei der ldeenfindung, ldentifikation von geeigneten Förderlinien, Projektpartnerakquise, Projektkalkulation sowie das Verfassen von Forschungsanträgen. Zudem werden problembasiertes Lernen, eigenständiges Denken und die Kreativität der Studierenden gefördert. Da selbst gewählte Themen mit wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz im Fokus stehen, ist die Motivation der Teilnehmenden äußerst hoch.

Das Modul trägt durch die Befähigung forschungsinteressierter Studierender zur Akquise und Bearbeitung von zukunftsweisenden Forschungsvorhaben außerdem dazu bei, geschulte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu gewinnen. Diese erlernen hier die notwendigen Kompetenzen für den Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere an Forschungseinrichtungen.